Jetzt anrufen +49 6103 270 64-0

24/7 Telefonsupport - Wir sind immer für Sie da

Ab 8 Artikeln Logos im Warenkorb anfragen

Die optimale Messekleidung entscheidet über Ihr Image - So planen Sie Ihr Messeoutfit

Die optimale Messekleidung entscheidet über Ihr Image - So planen Sie Ihr Messeoutfit

Die optimale Messekleidung entscheidet über Ihr Image - So planen Sie Ihr Messeoutfit

Fachmessen und berufliche Events sind in den meisten Branchen ein perfekter Kanal, um das eigene Unternehmen bekannter zu machen und nützliche Kontakte zu knüpfen. Auf der Veranstaltung vertreten diverse Mitarbeiter Ihr Unternehmen. Das richtige, auf Ihre Corporate Identity ausgerichtete Outfit ist maßgeblich für Ihren Erfolg.

Messemitarbeiter sollten zu jedem Zeitpunkt während der Veranstaltung Ihre Corporate Identity verbreiten. Sei es aktiv durch Gespräche und Diskussionen oder auch passiv allein durch ihr Auftreten. Extern engagierte Hosts und Hostessen, eigenes Personal, Produktexperten, Caterer, Moderatoren sowie auch Geschäftsführer sollten die Corporate Identity ab Messe- oder Eventbeginn leben. Wie Sie wissen, gehört zur gesamten Corporate Identity nicht nur das eigene Logo. Auch Farbschemata, das Auftreten des Teams, vermittelte Werte und Informationen gehören zur Unternehmensidentität. Da das Aussehen der Mitarbeiter das erste ist, was potenzielle Kunden sehen, sollten Sie bereits damit voll überzeugen.

 

Welches Outfit ist für mein Unternehmen ideal passend?

Messebekleidung transportiert Ihre Marke, Ihre Identität und Ihre Qualitätsansprüche. Ganz zu Beginn sollten Sie überlegen, welches Bild Sie von sich vermitteln möchten.

Bei Versicherungen, Unternehmen aus dem Finanzwesen oder auch beispielsweise in der Automobilbranche wird viel Wert auf Seriosität, Eleganz und Makellosigkeit gelegt. Diese Unternehmen stellen Vertrauen und Expertise in den Vordergrund. Hier kommt zumeist das klassische Businessoutfit zum Einsatz. Hemden oder Blusen mit besticktem Kragen, Anzug- oder Chinohosen für Herren und Röcke sowie auch Kleider für Damen. Mit Krawatten, Halstüchern oder Einstecktüchern – passend zu Ihrem Brandingkonzept – können Sie hier Akzente setzen. Für etwas sportlichere Unternehmen aus diesen Sektoren bieten sich auch Poloshirts an. Sie sind der Mittelweg zwischen strengem Businesslook und legerem Freizeitoutfit.

Startups, Internetagenturen, Organisationen oder auch Unternehmen aus dem Freizeit- oder Sportbereich sind Beispiele für Branchen, in denen etwas lässigere Messekleidung zumeist bevorzugt wird. In diesen Bereichen soll den Kunden vor allem Nähe, Sympathie und Innovativität vermittelt werden. Perfekt eignen sich sportlich-elegante Poloshirts, aber auch T-Shirts, jegliche Arten von Jacken oder Pullover. Auch Caps und Mützen mit Veredelungen werden immer beliebter für den Einsatz auf Messen und Events. Sie lassen sich vielseitig gestalten und können das Outfit sportlich abrunden. Um im legeren Messeoutfit allerdings aus der Menge an Besuchern herauszustechen, sind individuelle Outfits mit Veredelungen ein Muss.

Welches Outfit besser passt, ist immer individuell zu entscheiden. Überlegen Sie sich einfach, was Sie denken, wenn Sie sich jemanden im sportlichen-legeren Outfit vorstellen und was bei jemandem im Businesslook. Was wollen Sie, was Ihre Kunden von Ihnen denken?

 

Unsere Tipps für die Veredelung von Messebekleidung

Wie bereits erwähnt, ist die individuelle Veredelung Ihres Messeoutfits maßgeblich für den Eindruck, den Sie bei potenziellen Kunden oder Geschäftspartnern hinterlassen. Sie möchten mit Ihrem Firmennamen im Gedächtnis des Messepublikums hängen bleiben. Ihr Team sollte Ihr Branding gut erkennbar transportieren.

 

Veredelungen am Kragen:

Im Businessbereich sind Kragenveredelungen auf Hemden und Blusen besonders beliebt und auch empfehlenswert. Der Kragenstick sieht hochwertig aus und kann Ihre Marke dezent transportieren. Außerdem bleibt er immer im Blickfeld des Kunden. Anders als eine Rückenveredelung auf Hemden oder Blusen, sieht man die Stickerei am Kragen auch, wenn ein Sakko übergezogen wird.

 

Veredelungen auf der Brust:

Der absolute Klassiker! Brustveredelungen passen zu praktisch jeder Oberbekleidung und sind als Stickerei und als Textildruck umsetzbar. Da diese Platzierung für Logos so beliebt ist, fällt sie Besuchern zumeist direkt ins Auge. Solche Veredelungen sind umsetzbar auf Hemden, Blusen, T-Shirts, Poloshirts und jeglichen Arten von Pullovern oder Jacken.

 

Veredelungen auf dem Rücken:

Im Gegensatz zu den Frontveredelungen sind Rückendrucke oder -Stickereien eher für die Werbung „aus der Ferne“ sinnvoll. Hier steht Ihnen eine recht große Fläche für Ihr Branding zur Verfügung, weshalb es sich durchaus lohnt, über den Rücken als Werbefläche nachzudenken. So können Messebesucher ihr Team auch von weitem erkennen und ansprechen.

 

Veredelungen auf Ärmeln und dem Bauch:

Diese Veredelungen kommen durchaus seltener für Messekleidung zum Einsatz. Logoplatzierungen an diesen Stellen ermöglichen allerdings, dass Ihr Team von allen Seiten als solches erkennbar ist. Im Messegetummel ist es unabdinglich, aufzufallen und Interessenten somit anzuziehen. Bei Ärmelveredelungen ist anzumerken, dass sie am besten auf Kurzarmartikeln umsetzbar sind – in Ausnahmefällen auch bei langärmeligen Textilien. Veredelungen auf dem Bauch könnten durch Reißverschlüsse oder Taschen behindert werden.

 

Veredelungen auf Caps und Mützen:

Caps und Mützen mit Stickereien oder Textildrucken Ihres Logos haben einen klaren Vorteil: Das Logo ist für Gesprächspartner immer präsent – es befindet sich schließlich direkt über den Augen.

 

Farben wecken Assoziationen: Machen sie es sich zum Vorteil

Mit Farben können Sie bei Ihrem Messeoutfit einiges erreichen und dem Unternehmen „Ihre“ Farbe verleihen, welche von nun an direkt mit Ihnen in Verbindung gebracht wird.

Schon gewusst? Menschen bilden sich bereits nach 90 Sekunden unterbewusst eine Meinung über andere Personen, ihre Umgebung oder auch ein Produkt. Um diese kurze Zeit gewinnbringend nutzen zu können, muss Ihre Messekleidung auffallen. Ab dem ersten Blickkontakt können Ihre Mitarbeiter Interessenten durch Farbassoziationen, ein dezent gutes Aussehen und Sympathie von sich überzeugen und sie zu einer Interaktion anregen.

Bereits bei der Auswahl der richtigen Grundartikel ist auf passende Farben zu achten. Die Materialfarbe sollte zum Branding Ihres Unternehmens passen. Ideal sind direkte Farbtöne des CI-Konzepts, farbliche Abstufungen dieser Farbtöne oder auch Kontrasttöne. Diese Farben heben Ihr Logo besonders gut hervor. Auch mehrfarbige Artikel, die direkt mehrere dieser Farbtöne einschließen – sei es durch anders eingefärbte Kragen, Reißverschlüsse oder Knöpfe – erwecken Aufmerksamkeit. Verschiede Positionen größerer Messeteams sollten diese Farbschemata verschiedenartig wiederspiegeln: Beispielsweise sind die Schürzen Ihres Gastronomieteams blau und deren Hemden oder Blusen hellgrau. Moderatoren könnten kräftig blaue Polohemden und Produktprofis heller blaue T-Shirts tragen.

Ein Tipp: Nutzen Sie einfach benennbare Farben, denn sie bleiben besser im Gedächtnis. „Blau“ kann man sich im Allgemeinen besser merken als „grünliches dunkeltürkis“!

Zur Perfektionierung Ihres Farbkonzeptes sollten Sie auch die Wirkung von Farben einbeziehen. Möchten Sie seriös-blau, günstig-orange oder beruhigend-grün herüberkommen? Unsere Farbtabelle gibt einen Überblick über die Bedeutungen der gängigsten Farben.

Überlegen Sie, wen Sie ansprechen möchten und welche Werte diesen Zielpersonen wichtig sein könnten. Mit den richtigen Farben in Ihrem Logo und den Grundtextilien können Sie Emotionen wecken und Kaufentscheidungen beeinflussen – Das gilt natürlich auch außerhalb von Messen für den Berufsalltag!

 

Nur ein bequem gekleidetes Messeteam kann Vollgas geben

Da nun die Gestaltung der Messekleidung geklärt ist, sollten die richtige Materialwahl und passende Schnitte noch erwähnt werden. Denn nur ein bequem gekleidetes Messeteam kann Vollgas geben.

Wer mag schon unschöne Schweißflecken, riesige Knitterfalten oder schlecht geschnittene Kneife-Kleidung? Fühlt man sich in seiner Kleidung unwohl – warum auch immer – so strahlt man dies auch. Da Messemitarbeiter sympathisch und offen mit Interessenten interagieren müssen, sollten die Kleidungsstücke grundsätzlich gut passen. Weder zu eng noch zu weit! Immer wieder kaufen Unternehmen Messekleidung direkt einige Größen größer, damit es auch jedem passt. Davon raten wir ab, denn zu große Kleidung wird meist vor allem vom Träger als unschön empfunden und sieht zudem nicht selten irgendwie billig aus. Ein Fitting einige Zeit vor dem Event ist eine sehr gute Maßnahme, um dem vorzubeugen. Hierfür können Sie bei uns beispielsweise Musterstücke zur Anprobe bestellen.

Geht es ums Material, sind Hautfreundlichkeit, Atmungsaktivität und Knitterfreiheit die wichtigsten Merkmale für ein gutes Messeoutfit. Funktionsmaterialien verhindern unschöne Schweißflecken und geben dem Träger ein gutes Gefühl. Hemden und Blusen sollten immer als knitterfrei, non-iron und/oder pflegeleicht ausgezeichnet sein. Um in Sachen Hautverträglichkeit sicher sein zu können, achten Sie auf das OekoTex100-Label. Diese Zertifizierung steht für die Verarbeitung schadstofffreier Materialien.

 

Und zum Schluss: Lächeln, bitte!

Ihr Team ist nun perfekt eingekleidet. Um die Fachmesse für Ihr Unternehmen zum vollen Erfolg zu machen, veranstalten Sie vorab Produkt- und Verhaltensschulungen – vor allem, wenn Sie externe Mitarbeiter engagieren, die Ihr Unternehmen nicht perfekt kennen. Durch ein offenes und nettes Verhalten kann Ihr Team Interessenten endgültig zu nachhaltigen Kunden etablieren.

 

Hier geht's zu einem Guide für die ideale Messe Vor- und Nachbereitung!


So einfach geht’s

Brauchen Sie Hilfe bei der Auswahl der richtigen Arbeitskleidung?

Dann berät Sie unserdigitales Beratungstool.

Sie wissen, was Sie brauchen? Bestellen Sie einfach direkt in unserem Shop.

Meinten Sie vielleicht: t-shirt?

Ihre Suche "" konnte leider keine Ergebnisse erzielen. Nutzen Sie allgemeinere Suchbegriffe oder überprüfen Sie auf Tippfehler.

Die beliebtesten Produkte unserer Kunden

Die beliebtesten Artikel unserer Kunden

5 Juni 2017
thirt cotton cheap
15 Juni 2017
thirt cotton cheap